Roland Knie liest Herzmanovsky-Orlando

22. September 2011


Roland Knie (Ö1-Hörern durch seine Sendung "Patina" bekannt) präsentiert Sellawie!

Eine vergnügliche Gebrauchsanweisung für Menschenfresser, Kaiserliche Hoheiten, ungarische Onkel und ähnliche Unannehmlichkeiten des austriakischen Lebens von Fritz von Herzmanovsky-Orlando, dargeboten von Roland Knie.


„Es ist eine traurige, aber unbestreitbare Tatsache, daß die Welt dem Phänomen Österreich mit beklagenswertem Unwissen gegenübersteht."

Diesen berühmten Satz aus Herzmanovskys phantastischem Roman „Das Maskenspiel der Genien" nimmt der vielfach Herzmanovsky-erprobte Schauspieler und Rezitator Roland Knie zum Anlass, diesem Unwissen einen höchst unterhaltsamen Abend lang in Texten des skurrilen Dichters (nebstbei Architekten und Zeichners) Fritz von Herzmanovsky-Orlando abzuhelfen; Texten, die sich allesamt - wenn auch manchmal auf recht vertrackte Weise - mit einem Österreich beschäftigen, das, unter Herzmanovskys Röntgenblick, gleichsam in seiner eigentlichen, normalerweise unsichtbaren Substanz daliegt...

Der titelgebende Seufzer „Sellawie!" ist selbstverständlich nichts als der bezwingende der Ausdruck französelnder Vornehmheit mit leicht böhmischem Migrationshintergrund - und außerdem Titel einer dramatischen Begebenheit aus der Feder Herzmanovskys, die den zweiten Teil des Abends bildet.


„Mein Gott! Auf was die Fachleut' alles kommen, wann man sie laßt!"

(Fritz von Herzmanovsky-Orlando, weitblickend, über „Sellawie!" in der Freien Bühne Wieden)