Uraufführung

Der Thaya

Theaterstück von Gerald Szyszkowitz
mit Rudolf Melichar, Rainer Stelzig, Michaela Ehrenstein, Nina Blum, Alexandra Waldboth, und Ingeborg Bauböck.

Leading Team

Gerald Szyszkowitz (Regie)

Besetzung

Rudolf Melichar (der Thaya)
Rainer Stelzig (Rudi Thaya)
Michaela Ehrenstein (Franziska Bonowski)
Nina Blum (Kati Bonowski)
Alexandra Waldboth (Theres Rosendorfer)
Ingeborg Bauböck (Zita)

Musik

Keiko Kuwahara (Klavier)

Zum Stück

Im Waldviertel, einer der reizvollsten Gegenden Österreichs, wo ruhig und idyllisch die Mährische Thaya fließt,  lebt „Der Thaya“, einer der letzten alt-österreichischen Gutsbesitzer.

Mit seiner Haushälterin Zita in seinem Herrenhaus unmittelbar an der tschechischen Grenze. Interessiert verfolgt er die sozialen und politischen Veränderungen im Grenzland und die erotischen „Irrungen und Wirrungen“ seines Sohnes, der privat zwischen der Wiener Sängerin Franziska Bonowski und ihrer Schwester Kati Bonowski schwankt. Aber auch die neue Leiterin der Raiffeisenbank Theres Rosendorfer, die aus Südtirol stammt, sieht er nicht ungern…

Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Gerald Szyszkowitz und spielt wenige Jahre vor dem Fall des eisernen Vorhangs.

Spieltermine

Premiere: 18. September 2001

Derzeit sind keine weiteren Termine geplant.